Nummernschild ist geklaut, was tun?

Hallo liebe Leser und Autofreunde,
heute dreht sich der Artikel um das was zu tun ist wenn einem das Nummernschild geklaut wurde.

Das Auto hat man wie üblich vor dem Supermarkt geparkt oder auf der Straße, um Freunde zu besuchen. Bei der Rückkehr stellt man dann fest, dass die Nummernschilder sich nicht mehr am Fahrzeug befinden. Dass beide Kennzeichen von alleine abgefallen sein könnten, wäre ein schon mehr als große Zufall. Vielmehr ist davon auszugehen, dass diese entwendet worden sind. Wer Opfer dieses Diebstahls wurde, muss einige Schritte zwingend einleiten. Bleibt auch noch zu klären, warum die Täter überhaupt Kennzeichen stehen.

Warum werden Nummernschilder geklaut?

Trotz des nicht unerheblichen Risikos, beim Kennzeichendiebstahl erwischt zu werden, ist die Zahl der Taten durchaus als hoch zu bewerten. Im letzten Jahr wurden allein in Nordrhein-Westfalen rund 11.000 Nummernschilder entwendet. Bundesweit waren es etwa 100.000. Doch was treibt die Täter eigentlich dazu an? Warum werden immer wieder Kennzeichen von Fahrzeugen gestohlen? Zunächst einmal ist davon auszugehen, dass die Diebe die Schilder nicht langfristig oder gar dauerhaft verwenden werden oder an ihren eigenen Fahrzeugen angebracht lassen. Vielmehr liegt die Ursache darin begründet, dass die Kennzeichen zur Begehung anderer Straftaten gestohlen und dann durch die Täter genutzt werden. Durch den Diebstahl erschweren sie die Aufklärung der Taten und die Identifizierung der eigenen Person. Eine Täterschaft nachzuweisen, wird somit deutlich erschwert. Insbesondere bei folgenden Taten erfolgt die Verwendung der entwendeten Nummernschilder:

  • Benzindiebstahl (Kennzeichen sind am eigenen Fahrzeug angebracht)
  • Raubüberfälle (Banken, Spielhallen, etc.)
  • Zum Ablösen der TÜV-Plakette bei frischer HU
  • Verschieben von gestohlenen Fahrzeugen
  • Begehung von Ordnungswidrigkeiten

Manchmal hat der Kennzeichendiebstahl aber auch den Hintergrund, dass die Täter die geprägte Buchstaben- und Zahlenkombination einfach für sie interessant ist. (Anfangsbuchstaben des Vor- und Zunamens). Der Diebstahl von Nummernschildern ist halt deutlich günstiger, als ein neues prägen zu lassen.

Wie schützt man sich vor dem Kennzeichenklau?

Heutzutage sind die Kennzeichen zumeist einfach nur in eine Kunststoffvorrichtung eingehangen. Dieses stellt die Täter bei der Entwendung sicherlich nicht vor allzu große Probleme. In wenigen Sekunden ist das Nummernschild mittels eines Schraubendrehers aus der Halterung entfernt. Daher sollte man Vorsorge treffen. Die wirksamste Möglichkeit des Schutzes vor Diebstahl ist es, die Kennzeichen mit der Karosse oder der Stoßstange durch zwei Torxschrauben fest zu verbinden. Dieses erschwert das Vorhaben der Diebe doch erheblich, denn auch die Täter suchen den Weg des geringsten Widerstands. Ist für die Tat ein hoher Zeitaufwand erforderlich, lassen sie von ihren Vorhaben in der Regel ab.

 

Was tut man wenn das Kennzeichen geklaut wurde?

Wenn die Kennzeichen gestohlen wurden, führt der erste Weg zur Polizei, um dort eine Diebstahlsanzeige zu erstatten. Durch dieses Vorgehen schützt man in erster Linie sich selbst, wenn die Nummernschilder durch die Täter zur Begehung anderer Straftaten und Ordnungswidrigkeiten genutzt werden. Die Kennzeichen werden durch die Polizei öffentlich zur Fahndung ausgeschrieben und bleiben in den Systemen 5 Jahre lang gespeichert. Die Kfz-Versicherung ist in diesen Fällen ebenfalls zwingend zu informieren. (Aktenzeichen wird bei der Anzeigenerstattung übergeben). Mit dem Aktenzeichen begibt man sich dann zum Straßenverkehrsamt, um neue Kennzeichen zu beantragen. Mitzubringen sind dort:

  • Gültiger Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung I und II (vormals Fahrzeugschein- und Brief)
  • Ggf. eine Vollmacht, sofern Dritte das Kennzeichen beantragen
  • Neue Umweltplakette beantragen (auf der alten steht das entwendete Kennzeichen)
  • Letzte HU Prüfbescheinigung

Die Kosten belaufen sich dabei schnell auf 150.00 Euro. Oftmals übernimmt diese die Versicherung. Mit der Anzeigenbescheinigung wird der Diebstahl dokumentiert. Eine Fahrt zwecks Erlangung neuer Kennzeichen zum Straßenverkehrsamt ist damit auch erlaubt, obwohl sich keine Kennzeichen am Pkw befinden.

Eure Erfahrungen

Wurde euch schon mal das Nummerschild geklaut. Wie sind die Erfahrungen von euch.
Ich würde mich freuen wenn ihr eure Erfahrungen mit Kennzeichendiebstahl als Kommentar postet.

Grüße
Lothar

Ein Kommentar

  • Hallo Lothar,

    zum Glück ist mir so etwas noch nie passiert. Das ist immer eine wilde Lauferei, bis man alles gemeldet und ein neues Nummernschild hat. Das kann nur Jemand entwendet haben, der es für eine bestimmte Sache brauchte. Vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps, wie man sich in solch einem Fall verhalten muss.

    LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.