Billigautos im Test – Dacia Sandero – Toyota Aygo – Lada Kalina

Hallo liebe Leser,
ich hatte die Tage einen 3 Euro Gutschein von Textbroker bekommen der , so wie ich herauslesen konnte, verfallen würde wenn ich ihn nicht sofort einlöse.

So vergab ich die folgende Aufgabe

Bitte fassen Sie den Inhalt folgenden Videos zusammen.

Einstufung: 2
Min Worte: 204
Max Worte: 204
Geschrieben: 205
OpenOrder – Konditionen: 1,30 Cent pro Wort
Bearbeitungspauschale: 35 Cent
Gesamtkosten: 3,00 Euro

folgender Text ist dabei heraus gekommen.

 

Ich hoffe er ist in Verbindung mit dem Video  informativ genug um sich ein erstes Bild der drei getesteten Fahrzeuge zu machen.

Billigautos im Test

Es stehen zum Test bereit:

  • Dacia Sandero für 6990 Euro
  • Lada Kalina 8750 Euro
  • Toyota Aygo 8990 Euro

Billige Autos liegen voll im Trend. Wer auf eine hochwertige Ausstattung verzichten kann, der findet bei zahlreichen Herstellern Fahrzeuge für unter 7000 Euro. Gerade für die Stadt bieten sich diese Autos an, denn sie sind klein und wendig und ideal für enge Parklücken oder Parkhäuser geeignet. Darüber hinaus fehlt es an SchnickSchnack und alle wichtigen Dinge sind vorhanden.

Im Detail:
Der Dacia Sandero wird in Kooperation mit Renault in Osteuropa gebaut und verfügt über 5 Türen, was sehr praktisch ist. Eine Servolenkung, Radio, Metalliclack und elektrische Fensterheber kosten extra. Dafür gibt es den Sandero in der Basis für unter 7000 Euro.

Ähnlich präsentiert sich der Lada Kalina. Ebenfalls mit 5 Türen und einer guten Basisausstattung liegt man hier bei knapp unter 9000 Euro. Eine Klimaanlage und weitere Ausstattungen sind gegen Aufpreis erhältlich.

Der Toyota Aygo ist ein echter Verkaufsschlager. Besonders geeignet für Studenten oder Frauen. Elektrische Fensterheber, Radio und Zentralverriegelung kosten Aufpreis. Dafür erhält man aber ein sicheren kleinen modernen und stylischen Stadtflitzer. In der Basis hat der Aygo nur 3 Türen. Die Sicherheit ist sehr gut. Serienmäßig gibt es ABS, Front- und Seitenairbags, ESP gegen Aufpreis.

Schaut euch einfach mal den Videoclip an und vergleicht die Zusammenfassung.
Das Video ist da sicherlich aussagekräftiger was den Test der drei Billigautos betrifft.

Grüße Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.